Parkettsicher im Business

Business-Knigge: International

Knigge InternationalUmgangsformen unterscheiden sich nicht nur von Mensch zu Mensch, sondern auch von Land zu Land. Das führt bei Geschäftsreisen im Ausland nicht selten zu einer doppelten Unsicherheit darüber, wie man sich etwa bei einem Geschäftsessen richtig verhalten soll. Die wichtigste Grundregel lautet hier:

“Respekt und Interesse zeigen, und das schon vor dem Reiseantritt.”

Das heißt, dass Sie sich vor einer Geschäftsreise in eine für sie unbekannte Gegend zunächst einmal über die dort herrschenden (Geschäfts-)Sitten und Gebräuche informieren sollten. Auch ein paar grundlegende Vokabeln oder auch Sätze zu lernen und diese bei der richtigen Gelegenheit anzubringen, wird in den meisten Fällen als höfliche Geste angenommen.

Die Begrüßung: internationale Beispiele

So ist zum Beispiel in Frankreich bei der Begrüßung ein Händedruck angebracht, der aber auch wegfallen kann, wenn man sich sehr oft sieht. Privat ist dagegen eine Umarmung mit drei bis vier Küssen auf die Wangen üblich. Was das Thema Pünktlichkeit anbelangt, so wird diese zwar in der Regel von einem erwartet, die Franzosen selbst nehmen es damit aber nicht immer genau. Auch in England und Italien begrüßen sich Geschäftleute mit einem Handschlag, in Italien kommt es zudem vor, dass sich gute Geschäftsfreunde umarmen und freundschaftlich küssen.

In arabischen Ländern sollte man dagegen lieber nicht den Fehler machen und von sich aus einen Geschäftspartner umarmen oder gar küssen, sondern lieber erstmal abwarten, wie das Gegenüber reagiert. Während es in Italien „Signore“, „Signora“ oder „Signorina“ heißt, sagt man in Großbritannien „Mister“, „Mrs.“ oder auch „Miss“ und in Frankreich „Monsieur“ oder „Madame“. Und in Japan zum Beispiel nimmt man es im Gegensatz zu Frankreich mit der Pünktlichkeit ziemlich genau.

Wo Sie sich informieren können

Das sind nur ein paar wenige, einfache Beispiele für die unterschiedlichen Umgangsformen in verschiedenen Ländern. Wer sich genauer über jeweilige Sitten und Gepflogenheiten informieren will, dem sei die folgende Seite empfohlen:

http://www.kwintessential.co.uk/resources/country-profiles.html. 

Dort wird neben grundlegender Fakten zu Geographie, Gesellschaft und Kultur auch auf die jeweilige „Business-Etikette“ eingegangen. Auch entsprechende Seminare können helfen, sich auf eine Auslandsreise oder auch einen längeren Aufenthalt vorzubereiten. Das wichtigste ist in allen Fällen: Respekt, eine gewisse Offenheit und die Bereitschaft, sich auch wirklich auf sein Gegenüber einzulassen. Das gilt natürlich auch für ausländische Gäste, die man im eigenen Land in Empfang nimmt. Auch dann sollte man über die landestypischen Gepflogenheiten seiner Geschäftspartner informiert sein und diese auf keinen Fall missachten.